Ab CHF 150 Bestellwert - Kostenfreie Lieferung innerhalb der Schweiz

Wohlfühlen im eigenen Körper bekommt an heissen Sommertagen eine besondere Bedeutung. Mit einer schönen Haut, einem straffen Bindegewebe und sportlichen Formen fühlen wir uns selbstbewusst, stark und frei. Für unseren Wohlfühlkörper sind wir bereit zu verzichten, beim Sport zu schwitzen und uns schön zu pflegen. Warum fällt es in jeder Saison trotzdem immer wieder schwer, zufrieden mit dem Ergebnis „Wunschfigur“ zu sein? Vergleichen wir uns zu stark mit Schönheitsidealen oder anderen Menschen? Sind wir zu kritisch mit uns selbst?

Schönheit hat so viele Gesichter. Wie oft fallen uns die liebenswerten Gesten oder besondere Schönheitsmerkmale unserer Mitmenschen auf, mit uns selbst gehen wir dagegen stets strenger ins Gericht. Selbstliebe ist der Grundsatz unserer inneren und äusseren Schönheit, das ist klar! Wie schön, dass die Body-Positivity-Bewegung uns so langsam aus der Deckung holt und unser Selbstbewusstsein stärkt.

Uns erreichen, abseits von übertriebener Selbstkritik, trotzdem viele Fragen rund um das Thema Wohlfühlkörper. Der eigenen Haut, unseren Haaren, unseren Formen liebevoll zu begegnen bedeutet nicht, dass wir nicht auf die Zeichen des Körpers achten sollten. Stumpf werdende und ausfallende Haare vermehrt mit Nährstoffen zu versorgen, ist zum Beispiel eine schlaue Antwort auf einen Mangel an Mikronährstoffen. Die Natur bietet uns vor allem in dieser warmen Jahreszeit ihre besten Tricks zum Wohlfühlen, warum nutzen wir sie zu wenig?

Das Geheimnis des Sommers liegt in dem Grün seiner Blätter, in der Süsse seiner Früchte
Kaum jemand achtet bei der Auswahl seiner Lebensmittel auf die Saison. Stets das gleiche Frühstück, die Brotdose zu jeder Jahreszeit ähnlich gefüllt, kaum Neues im wöchentlichen Einkaufswagen… Dies sind vermeintlich „normale“ Gewohnheiten, allerdings entwickelt völlig entgegen des reichen Angebotes verschiedenster natürlicher Lebensmittel in Sommer, Herbst oder Winter.

Der Sommer ist voll von Früchten, die sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und vor allem Antioxidantien enthalten, welche unsere Zellen dankbar und gierig nach kalten Jahreszeiten aufnehmen. Ein strahlender Teint hat seine Wurzeln in einem gesunden Darm, welcher viel wasserhaltige Lebensmittel verarbeiten darf und täglich effektiv entgiftet. Für unser jährliches „Detox“ brauchen wir nur einen schönen Sommer, Früchte zum Frühstück, viel grünes Blattgemüse und unsere Lieblingsgerichte aus saisonalem Gemüse. Das Nutzen der jeweiligen Saison, die Umstellung auf eine leichte Sommerkost und das Brechen unserer Gewohnheiten für einige Wochen garantiert uns unseren geliebten Wohlfühlkörper!

Unsere (Ernährungs-)Tipps für einen leichten Sommertag

  • Neues Ritual: Gleich nach dem Aufstehen ein grosses Glas frisches, gefiltertes Wasser trinken
    In der Nacht finden komplexe Entgiftungs- und Regenerationsprozesse statt. Morgens alle Giftstoffe mit Wasser heraus zu spülen entlastet Leber, Niere und Haut und verspricht ein strahlendes Aussehen
  • Brechen alter Gewohnheiten
    Im Sommer fällt es uns leichter, von einem frischen Salat satt zu werden oder zum Frühstück mit einer grossen Schale Beeren zufrieden und glücklich zu sein. Eine gute Zeit, um auf mehr Rohkost, mehr Vitamine und vor allem mehr Gemüse umzustellen!
    Denkt dran: „Wenn sich nichts ändert, ändert sich nichts!“
  • Spätes und einfaches Frühstück
    Ein grüner Smoothie mit einem hohen Frisch-Grün-Anteil, eine Schale frischer Beeren, eine grosse Portion Ananas oder Melone pur. Wasser und Vitamine gepaart mit einer grossen Portion Antioxidantien und Mineralstoffen ist genau das Richtige für Konzentrations- und Leistungsstärke sowie ein gutes Bauchgefühl während des Tages. Versucht, während des Sommers intermittierend zu fasten und erst ab 10 Uhr zu essen. Der Darm nutzt seine freie Zeit und ihr fühlt euch schon nach einer Woche wie ein neuer Mensch.
  • Kräuter-Cleanse
    Kräuter, Wildkräuter und essbare Blüten versorgen uns mit wichtigen Bitterstoffen. Geniesst mittags einen grossen Salat mit vielen grünen Blättern und Kräutern aus biozertifiziertem oder eigenem Anbau. Unser Tipp: Toppt eure Salate mit sättigenden, getrockneten Sprossen von Startkraft, Sonnenblumen- oder Kürbiskernen und Brokkolisprossen. Ihr spart euch damit das aufwendigere Sprossenziehen bei warmen Temperaturen.
  • Neues aus Gemüse
    Saisonale Gemüse sind so bunt wie vielseitig. Bereitet euch deshalb nicht immer die gewohnten Speisen zu, sondern probiert Neues aus! Wie wäre es mit einem leckeren Antipasti aus Zucchini, Paprika, Tomaten, etwas Öl, Gewürze und Knoblauch zum Abendessen? Einen frischen Brokkolisalat dazu? (siehe Rezept-Tipp!) Wir lieben auch Gemüse-Sticks mit Hummus und Avocadocreme an einem warmen Sommerabend oder grillen uns selbstgemachte Falafel zum Familientreffen! Einfach einmal nach neuen Rezepten Ausschau halten, sich von Social Media inspirieren lassen und die Gourmet-Küche nach Hause holen!
  • Fermentiertes für den Stoffwechsel
    Fermentierte Gemüse sind Klassiker, auch im Sommer. Leckeres Kimchi, Sauerkrautsalate oder auch unser fermentiertes Gemüsebrot dürfen unseren Alltag begleiten. Die rechtsfermentierten Braunhirse-Keimlinge enthalten Silizium (Kieselsäure) und probiotische, effektive multifunktionale Milchsäure-Mikroorganismen, unser Stoffwechsel liebt diesen gesunden Mix.
  • Wasser mit dem gewissen Extra
    Stilles Wasser ist euch zu langweilig? Macht es geschmackvoller mit frischer Minze, Ingwerscheiben, Zitrone oder frischen Beeren!
  • Gartenliebe
    Glück im Grünen – wer die Möglichkeit hat, in seinem eigenen Garten Kräuter, Rote Beete, Kartoffeln und Co zu pflanzen, sollte diese unbedingt nutzen. Gemüse, Obst und Kräuter, von denen man weiss, dass sie natürlich, ökologisch und ohne „Pflanzenschutzmittel“ gewachsen sind, haben in der Auswahl unserer Lebensmittel den höchsten Stellenwert. Wenn man bedenkt, wie viel Chemie wir mit herkömmlichem Gemüse aufnehmen, wie gering der Nährwert durch den Massenanbau und die ausgelaugten Böden noch ist, vergeht einem der Appetit auf vermeintlich Gesundes. Denkt daran: Unser Wohlfühlkörper braucht täglich alle Mikronährstoffe aus der Natur, wählt eure Lebensmittel dementsprechend aus und entscheidet euch für eine möglichst biologische Qualität.
  • Hautpflege von innen und aussen
    Sommer, SONNE und Entspannung. Unsere Haut braucht die warmen Strahlen für eine gute Vitamin-D-Versorgung. Gönnt euch täglich ein paar Minuten in der Sonne, dies entschleunigt, verschönert und entspannt zugleich. Achtet auf eine natürliche Hautpflege. Uns kommen keine synthetischen Stoffe in Form von Cremes, Duschbad etc. auf die Haut! Die Haut braucht von aussen nichts weiter als Wasser, etwas natürliche Seife und Sonne, viel besser kann man sie von innen pflegen. Versorgt euch natürlich mit Antioxidantien aus Granatapfel, Himbeeren oder Waldheidelbeeren sowie Chlorophyll aus Spinat, Rucola oder Grassäften!