Ab CHF 150 Bestellwert - Kostenfreie Lieferung innerhalb der Schweiz

Mit startkraft haben wir uns bewusst gegen Industrie-Zucker in unseren Lebensmitteln entschieden, weil wir selbst zuckerfrei viel gesünder, aktiver und glücklicher leben.

Xylit oder Erythrit? Zwar erhöhen beide Zuckerersatzstoffe den Blutzuckerspiegel wesentlich weniger als Zucker, trotzdem sprechen wir auch hier von industriell gefertigten Süssungsmitteln, bei denen wir nicht wissen, ob sie langfristig nicht zum Beispiel die Darmflora belasten, was Experten bereits vermuten. Denn alles, was wir nicht in natürlicher Form aufnehmen, kann von unserem Verdauungssystem nicht genau erkannt werden. Zudem wird Xylit mittlerweile vornehmlich aus Mais gewonnen, ein grosser Unterschied zu dem eigentlichen „Birkenzucker“ aus Baumrinde.

Agavendicksaft, Kokosblütenzucker und verschiedene Sirup Arten sind auch nur dann eine Alternative, wenn wir Ausnahmen machen, eine Torte, einen Pudding oder ähnliches, was ausser der Reihe genossen wird. Zu viel davon belastet die Leber und kann natürlich auch zu Übergewicht beitragen. Erfahrungsgemäss haben Agaven- oder Apfeldicksaft und auch Kokosblütenzucker allerdings nicht den suchterzeugenden Effekt von Zucker. Also: In der Umstellungsphase gern verwenden, dann ausschleichen lassen, denn es gibt noch Besseres!

Unsere Favoriten bleiben die natürlichen, unerhitzten, unverarbeiteten, nicht raffinierten Süßssungsmittel der Natur: Früchte, Trockenfrüchte und Honig sind mit ihrem zellulären Aufbau auf unseren Körper abgestimmt und versorgen somit zusätzlich mit Mikronährstoffen. Wichtig ist, Früchte MÜSSEN in Rohkostqualität (roh oder bei höchstens 40°C getrocknet) verzehrt werden, nur dann belasten sie den Körper nicht. Säfte, eingekochtes Obst oder konventionelle Trockenfrüchte können wir nicht empfehlen. Durch den hohen Gehalt an Fruchtzucker werden Leber und Darm überfordert und hormonell das Sättigungsgefühl unterdrückt.

Honig ist ein wunderbares Superfood, welches praktischerweise auch noch süss schmeckt und rohe Speisen süssen kann. Direkt vom Imker gekauft, sollte der Honig cremig, aber nicht zu flüssig sein, denn er ist nicht über 40°C erhitzt und enthält noch all seine essentiellen Mikronährstoffe und auch seine immunstärkende Wirkung. In der Küche eignet sich der Akazienhonig gut, er ist der Einzige von Natur aus flüssige Honig, auch ohne Erhitzung.

Das Wichtigste in Kürze:

Sobald Zuckermoleküle durch die Erhitzung aus ihrem natürlichen Komplex gerissen werden, wirken sie auf den Körper nur noch mit ihrer reinen Süsse, die den Blutzucker steigen lässt und durch die hohe Insulinausschüttung Übergewicht und chronische Erkrankungen fördert.

Natürlicher Zucker aus Früchten wirkt zudem versorgend mit essentiellen Nährstoffen, die der Körper für die Zellerneuerung, den Muskelaufbau und die Entgiftung nutzen kann. Täglich einmal Früchte zu geniessen bewirkt eine Befriedigung des Süsshungers, eine Entwöhnung von Industriezucker und einen Ausgleich des Stoffwechsels.

#fürmehrtransparenz
Im Sortiment von startkraft enthalten lediglich unsere Schokoladen (Beauty & Paleo Pur) Kokosblütenzucker, alle anderen Produkte sind natürlich mit Datteln gesüsst. Unser Kokosblütenzucker ist eine bessere Alternative zu jedem anderen industriellen Zucker, da er den Blutzuckerspiegel nur leicht steigen lässt. Kokosblütenzucker wird mit Wärme aus Kokosblütennektar der Kokospalme gewonnen. Daher ist unsere Schokolade auch KEIN ROHKOSTPRODUKT.