Zurück nach oben

Krank, aber keine Diagnose?

Ernährungstherapie

Krank, aber keine Diagnose?

Ein Fallbeispiel aus unserer Ernährungstherapie.

Viele unserer Klienten kommen mit starken Beschwerden, oft jahrelang andauernden Symptomen zu uns.

Sie spüren, ihr Körper ist nicht im Gleichgewicht, etwas stimmt nicht. In vielen Fällen sind übliche klinische Befunde mit allen Laborwerten unauffällig. Der Hausarzt verweist auf das Alter der Klienten und sie stehen im Dunkeln.

Es ist schwer zu verstehen, dass man „auf dem Papier“ gesund ist, wenn sich über Jahre Symptome häufen und das innere Gefühl das Gegenteil sagt. Meist werden chronische Erkrankungen zu spät erkannt, in einem Stadium, in dem eine einschneidende Therapie unumgänglich ist.

Mein Klient kam im Alter von 39 Jahren mit Übergewicht, Schlaflosigkeit, Konzentrationsschwäche und einer sehr unregelmäßigen Verdauung zu mir. Er litt bereits seit mehreren Jahren unter Depressionen, die mit Psychopharmaka behandelt wurden, ohne merkliche Verbesserung.

Trotz seines schlechten Gesundheitszustandes wurde klinisch nichts gefunden, nichts diagnostiziert. Dies verunsicherte ihn sehr. Sogenannte unspezifische Symptome weisen auf eine Funktionsstörung hin, es ist (noch) keine chronische Erkrankung. Nimmt man die Symptomatik jedoch nicht ernst, entwickelt sich erfahrungsgemäß innerhalb der nächsten Jahre ein chronisches Leiden.

In dem Zustand mit vielen unspezifischen Symptomen lässt sich mit der Ernährungstherapie oft ein sehr guter, individueller Ansatz finden. In diesem Fall verzichtete der Klient umgehend auf gewohnte Kantinenkost und Fertiggerichte.

Mikronährstoffe aus frischen Gemüsen und Obst, selbst gekochten Gerichten und Sprossen gaben ihm einen regelrechten Anschub und verbesserten das allgemeine Befinden innerhalb weniger Tage. Nach und nach ließen sich so die verschiedenen Symptome ursächlich beleuchten und durch ganzheitliche Maßnahmen effektiv behandeln.

Iris Schröder, Ernährungswissenschaftlerin bei startkraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge